Neuen Eintrag verfassen
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
             
             
 
Kommentar:
 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 


  Eintrag Nr. 19 von Petra vom 19.07.2008 um 01.25 Uhr

entscheidene Stunden einer Hufrehe

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1186766758

Infoblatt ECS
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130675357

Der Gesundheitszustand eines Hufrehe Pferdes steht und fällt mit der Fütterung, darum bitte folgende Hinweise beachten:


Kohlehydratarme Fütterung, das heißt:

Die Fütterung ist mit unmelassierten Rübenschnitzeln, einem guten MF und natürlich gewaschenem(!) Heu ist gut und auch vollkommen ausreichend.

- Heu waschen (d.h. mindestens 1 Stunde im Wasser liegen lassen und danach das Wasser wegschütten!) - dadurch werden viele Kohlehydrate ausgewaschen!
Die Heumenge richtet sich nach dem zu erreichenden Ziel-Gewicht des Pferdes. Man geht von 1% bis 1,5% des Körpergewichtes aus. Der Erhaltungsbedarf läge dann bei ca. 2% des Körpergewichtes.

"Verbotene" Futtermittel sind:
- keinerlei Getreide, auch keine Getreideanteile, o.ä.
- keine Äpfel, Karotten, Bananen
- kein Brot
- keine Öle
- kein Gras

Achtung bei sämtlichen Mineralfutter auf die Inhaltstoffe - bitte ganz genau die Zusammensetzung überprüfen!!!
(Jegliche Zusätze wie Gluko..., Dextrose..., u.ä. sind zu vermeiden. Es handelt sich hier, vereinfacht gesagt, um Zuckerarten.)

Vorsicht auch bei Verfütterung von Brennesseln, diese haben viele Kohlehydrate
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1163415986/7 7

  Eintrag Nr. 18 von Pony vom 19.07.2008 um 01.18 Uhr

Hallo
sag mal magst du dich nicht im Forum anmelden dort kann man dich besser mit den Links zum nachlesen versorgen

lg
Petra

  Eintrag Nr. 17 von gisela vom 18.07.2008 um 23.58 Uhr
http://keine

Freitag, 18.07.08


Hallo,

mein Norweger (20 J.) hat seit gut zwei Wochen Hufrehe (der zweite Schub seit ca. 8 Jahren). Er bekommt nur Stroh und etwas Heu, einige Möhren und wenig Äpfel. Müsli und anderes Kurzfutter ist komplett gestrichen.

Nun suche ich noch rehe-relevantes Ergänzungsfutter und ggf. Kräuter (aber nichts Künstliches). Kann mir jemand entsprechende Firmen empfehlen?

Das Pferd geht im weich eingestreuten Auslauf und dto. Box gut, aber fühlig auf Split. Ob sie auf weichem Boden auch frei trabt, habe ich bisher allerdings noch nicht ausprobiert. Es soll demnächst laut Tierarzt umgekehrt aufzunagelnde Eisen erhalten (damit würde die Zehe geschont). Die Tragränder sind stark ausgebrochen, vielleicht brauche ich sogar Hufschuhe, da Hufnägel vielleicht nicht mehr halten. Sonst hatte ich nie solche Probleme.

Die Aussage hier im Forum, dass man im Hufrehe-Fall mit einem THP besser fährt als mit einem Tierarzt, hat mich aufhorchen lassen.

In der ersten Woche habe ich zur Kühlung Verbände um die Vorderhufe gemacht, bei denen ich - damit die Zehe geschont und die Last hauptsächlich von der hinteren Hufhälfte getragen wird - je eine zusammengerollte Bandage mit in den Verband eingearbeitet.

Im Moment reibe ich zweimal täglich die Vorderhufe und -beine bis unter das Vorderfußwurzelgelenk mit Arnika-Tinktur ein.

Kann ich noch mehr machen? Oder versäume ich Eurer Meinung nach etwas Wichtiges?

Tausend Dank an alle, die mir jetzt weiterhelfen!


mfg Gisela

  Eintrag Nr. 16 von Pony vom 17.07.2008 um 18.48 Uhr

du mußt dich leider neu Anmelden
nach dem Serverabsturz sind leider alle Daten ab 26.6 verloren gegangen

lg
petra

  Eintrag Nr. 15 von sunny2000 vom 17.07.2008 um 12.03 Uhr

hi!
ih hatte mich dienstag in den Forum angemeldet und mich auch schon vorgestellt.
etzt jann ich mich nicht mehr einlogen liegt das an den wartungsarbeiten????
lg chrissie

  Eintrag Nr. 14 von Pony vom 17.07.2008 um 00.05 Uhr

bis auf weiteres ist das Forum unter

http://www.schrader5.de/cgi-bin/forum1/cutecast.pl

zu erreichen

  Eintrag Nr. 13 von Petra vom 14.07.2008 um 12.02 Uhr
http://hufreheforum.de

Hallo Tina
melde dich doch bitte im Forum an
dort kann man dir besser helfen als im Gästebuch
ich vermute das dein Pferd noch ein anderes Problem hat was die Hufrehe auslöst dazu brauche ich aber mehr Infos und Fotos
lg
Petra

  Eintrag Nr. 12 von Tina vom 12.07.2008 um 11.36 Uhr

Hallo! Bin gerade auf die Seite gestoßen und finde sie sehr informativ! Seit letzter Woche hat mein Pferd Hufrehe und ich kenn mich da noch gar nicht aus.
Gibt es im Raum Aachen (vielleicht auch Holland o. Belgien) gute Heilpraktiker oder so, die mir da helfen könnten? Die Tierärzte helfen mir nicht wirklich weiter. Bei drei Ärzten hatte ich schon drei verschiedenen Meinungen. Bitte gebt mir doch ein paar Tips! Würde auch gerne wissen, wie die Heilungschance bei so alten Pferden stehen. Curley ist nämlich schon 24. Curley und ich wären Euch sehr dankbar!
Liebe Grüße, Tina

  Eintrag Nr. 11 von Daphne vom 11.07.2008 um 12.50 Uhr

Hast du mal Borreliose testen lassen?

  Eintrag Nr. 10 von Daphne vom 11.07.2008 um 12.49 Uhr
http://www.foodstock.net

Habe zwei Borreliose Pferde - Mutter und Sohn. Die Stute ist schlimmer betroffen als der Kleine. Leider kann mir keiner sagen, wie groß das Risiko wirklich ist, für ein Fohlen im Mutterleib. Die Frage bleibt immer offen, ob sich der Kleine (inzwischen auch schon 6 Jahre alt) bei Mama infiziert hat oder nicht.
Den beiden geht es derzeit gut. Ich hoffe das bleibt so. Daphne

Administrator Login

a free download from www.onsite.org

Domains Domain Registrierung Domain